Tiramisu Cheesecake (Werbung für Aldi Süd)

by herztopf

Tiramisu Cheesecake

 

(Beitrag enthält Werbung für Aldi Süd)

Jaaaaa, ich hab es schon wieder getan. Es gibt Tiramisu. Und zwar einen Tiramisu Cheesecake. Ich bin ja ein absoluter Tiramisu-Süchtling. Auf dem Blog sind mittlerweile schon so viele Varianten und Abwandlungen zu finden. Also habe ich einfach mal beschlossen, dass die Tiramisu Kreationen eine ganz eigene Kategorie im Menü bekommen müssen. Klar könnte man auch einfach alle Rezepte durchsuchen oder Tiramisu in der Suchzeile eingeben, aber neeeeee, das ist doch überhaupt nicht das Gleiche. So, also war eine eigene Tiramisu Kategorie fällig, eigentlich schon längst überfällig. Sie hat auch einen besonderen Namen bekommen: Tiramisu Liebe. Hihihi. Ich denke einfach, irgendwo da draußen gibt es sicher auch noch mehr Tiramisu Süchtige wie mich….

Aber um noch einmal auf den Cheesecake zurück zu kommen, ein Cheesecake kann manchmal ja auch ganz schön tricky sein. Anfangs hatte ich da echt noch ziemlich viel Respekt vor. Immer habe ich von Rissen auf der Oberfläche gehört oder, dass ein Cheesecake im Wasserbad und Alufolie gebacken werden muss. Ziemlich angsteinflößend. Also hab ich es einfach gleich gelassen, so einen Kuchen zu backen. Irgendwann aber dachte ich mir einfach, hääääh, das kann doch eigentlich gar nicht so schwer und kompliziert sein, denn jeder backt Cheesecakes. Also habe ich einfach mal die Ärmel hoch gekrempelt und los ging’s. Und was war? Es entpuppte sich am Ende als überhaupt nicht so furchterregend wie ursprünglich von mir angenommen. 
Denn wenn man ein paar Tipps und Tricks beachtet, wird der Cheesecake nicht nur richtig lecker, sondern auch richtig hübsch. Besonders cremig wird er zum Beispiel, wenn man den Quark ganz oder einen Teil davon durch eine fettigere Komponente ersetzt. Für diesen Tiramisu Cheesecake habe ich deshalb auch Frischkäse und Mascarpone für die Füllung verwendet. 
Oft reißt auch ganz gerne mal die Oberfläche von einem Cheesecake. Ein super Tipp dagegen ist, den Cheesecake im abgeschalteten Ofen auskühlen zu lassen. Dabei einfach die Ofentür einen kleinen Spalt offen lassen. So hat der Cheesecake Zeit, langsam herunter zu kommen und wird nicht gleich aus dem heißen Ofen gerissen. 
Und sollte die Oberfläche trotzdem mal nicht so schön sein, was oft passieren kann, wenn man wie ich einfach zu ungeduldig ist und den Cheesecake so schnell wie möglich probieren oder fotografieren möchte, dann macht das auch gar nichts aus. Das kann mal schnell und leicht mit etwas Früchten, einem Fruchtspiegel oder einer Creme kaschieren. Wie zum Beispiel bei diesem Tiramisu Cheesecake, denn da kommt ein Krönchen aus Sahne und Kakao oben drauf. Ob das so gewollt war oder ob ich da auch ein paar Stellen kaschieren musste, bleibt aber mein kleines Geheimnis. =) Und selbst wenn Risse entstehen, irgendwie hat das doch auch seinen ganz eigenen Charme, oder?

Oft machen diese kleinen Tipps und Tricks schon den kleinen, aber feinen Unterschied aus. Finden kannst du diese und noch viele weitere Backipps bei Aldi Süd – Backtipps von einfach bis anspruchsvoll. Suchst du vielleicht nach einer Anleitung um Kuvertüre richtig zu schmelzen oder zu temperieren? Oder bist du auf der Suche nach Ideen, wie du einen Kuchen dekorieren kannst? Und wie gelingt ein Rührkuchen ganz easy? Auch Weizenmehl und Zucker lassen sich ganz einfach ersetzen. 
Und da jetzt bei vielen Menschen die Weihnachtsbäckerei gestartet ist und kiloweise Plätzchen gebacken werden, gibt es bei Aldi Süd – Backtipps für leckere Kekse auch viele Tipps und Kniffe rund um das Thema Kekse backen.

 

Tiramisu Cheesecake
Tiramisu Cheesecake
Tiramisu Cheesecake

Tiramisu Cheesecake

  (Beitrag enthält Werbung für Aldi Süd) Jaaaaa, ich hab es schon wieder getan. Es gibt Tiramisu. Und zwar einen Tiramisu Cheesecake.… Süße Rezepte Tiramisu Cheesecake (Werbung für Aldi Süd) European Druck mich
Reicht für: einen Cheesecake mit 18 cm Ø
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Boden

  • 80 g Butter
  • 180 g Löffelbiskuits mit Zucker
  • 1 EL lösliches Kaffeepulver
  • 1 Prise Salz

Tränke

  • 80 g starker Kaffee
  • 2 EL Amaretto
  • 6-7 Löffelbiskuits

Füllung

  • 440 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 250 g Mascarpone
  • 160 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 25 g Speisestärke
  • 3 Eier

Topping

  • 200 g Sahne
  • etwas Backkakao

Zubereitung

Boden

  1. Eine hohe Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Butter in einem Topf schmelzen und vom Herd nehmen. Löffelbiskuits in einem Mixer fein mahlen und zusammen mit dem Kaffeepulver und Salz in die Butter einrühren.
  3. Die Keksmasse in der Form verteilen und am Boden fest andrücken, dann für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. Den Boden im vorgeheizten Ofen bei 180° C O/U für 10 Minuten vorbacken und herausnehmen. Den Ofen nicht abschalten und direkt die Füllung zubereiten.

Tränke

  1. Kaffee und Amaretto miteinander vermischen. Die Löffelbiskuits kurz darin eintauchen und auf den Keksboden legen.

Füllung

  1. Frischkäse, Mascarpone, Zucker und Vanilleextrakt kurz miteinander verrühren.
  2. Speisestärke einsieben und unterrühren, dann die Eier nacheinander ebenfalls kurz einrühren. Die Füllung ist sehr flüssig.
  3. Die Füllung auf die Löffelbiskuits gießen. Nicht erschrecken, die Löffelbiskuits steigen nach oben.
  4. Die Form wieder in den Ofen stellen und für ca. 50-60 Minuten backen. Sollte der Cheesecake oben zu dunkel werden, einfach mit einem Stück Alufolie abdecken.
  5. Den Backofen abschalten und den Cheesecake bei leicht geöffneter Ofentür 1 Stunde darin ruhen lassen. Dann herausnehmen, komplett abkühlen lassen und (am besten über Nacht) in den Kühlschrak stellen.

Topping

  1. Den Cheesecake aus der Form lösen.
  2. Die Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und Tupfen auf den Cheesecake spritzen. Kurz vor dem Verzehr mit Backkakao bestreuen.
0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse mir Deinen Kommentar

*Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du unter Datenschutz einsehen.