Burger Buns – Brioche Burgerbrötchen ganz einfach selber machen

by herztopf

Burger Buns - Brioche Burgerbrötchen ganz einfach selber machen

 

 

Yes, es ist wieder Burger time. Manchmal muss es doch einfach mal etwas auf die Hand sein, und was passt da besser als ein Burger? Aber halt Stopp, bevor ich hier einen Burger zusammel bastel, fange ich erstmal mit den Buns an. Selbstgemachte Buns sind einfach himmlisch. Probier es unbedingt einmal aus. Ich bereite meist immer gleich eine größere Menge zu und friere sie dann einfach gut verpackt ein. Und wenn wir daheim dann Lust auf Burger haben, werden die Buns einfach aufgetaut und zusammen mit ein paar Patties auf den Grill geschmissen. Und jaaaa, wir gehören zu den Verrückten, die auch im tiefsten Winter anfangen zu Grillen. Auch mal gerne mitten in der Nacht…naja wenn der kleine Hunger kommt ist eben alles machbar. Ghihihi

Burger Buns - Brioche Burgerbrötchen ganz einfach selber machen
Burger Buns - Brioche Burgerbrötchen ganz einfach selber machen

Burger Buns - Brioche Burgerbrötchen ganz einfach selber machen

    Yes, es ist wieder Burger time. Manchmal muss es doch einfach mal etwas auf die Hand sein, und was passt… Herzhafte Rezepte Burger Buns – Brioche Burgerbrötchen ganz einfach selber machen European Druck mich
Reicht für: ca. 18-20 Stück
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Burger Buns

  • 1 Hefewürfel
  • 120 ml Wasser, lauwarm
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 kg Mehl, 550er + etwas Mehl zum Bestreuen
  • 4 Eier
  • 30 g Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 30 g Zuckerrübensirup
  • 225 g Buttermilch

Zum Einstreichen

  • 1 Eigelb
  • 20 ml Milch
  • gerösteter Sesam, Mohn, Schwarzkümmel, Haferflocken etc.
  • 60 g flüssige Butter

Zubereitung

Burger Buns

  1. Hefe, Wasser und Zucker in einer Rührschüssel miteinander vermischen, abdecken und 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  2. Mehl, Eier, Salz, Butter, Zuckerrübensirup und Buttermilch zur Hefemischung geben und 5-7 Minuten zu einem sehr weichen, nicht klebrigen Teig verkneten. Je nachdem wie groß die Eier sind, kann es sein, dass noch etwas Mehl (wenn der Teig zu feucht ist) oder Buttermilch (wenn der Teig zu fest ist) benötigt wird.
  3. Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestreuen und mit einem Küchentuch abgedeckt für 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Arbeitsfläche leicht bemehlen, den Teig darauf geben und 120 g schwere Teiglinge abstechen und zu einer glatten Kugel formen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen,  6 Teiglinge mit etwas Abstand darauf setzen und flach drücken. Die restlichen Teiglinge können bereits auf einem Stück Backpapier vorbereitet werden (darauf setzen, flach drücken und abdecken). Ich backe immer jeweils 6 Stück und dann erst die nächste Portion.
  6. Teiglinge nochmals mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  7. Den Backofen auf 180° C vorheizen.
  8. Eigelb und Milch miteinander verquirlen, die Teiglinge damit einstreichen und mit Sesam, Schwarzkümmel etc. bestreuen.
  9. Im Ofen für 15-17 Minuten backen und danach noch heiß mit der flüssigen Butter einstreichen und abkühlen lassen.
  10. Nun können die Buns in einem Gefrierbeutel eingefroren und bei Bedarf wieder aufgetaut werden. Oder die Buns halbieren und auf dem Grill, Pfanne oder im Ofen etwas anrösten und Burger daraus basteln.
0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse mir Deinen Kommentar

*Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du unter Datenschutz einsehen.