Selbst hergestellter Joghurt, Espresso-Schoko Granola und gebackene Honig-Blaubeeren (Werbung für YOGUT Starterkulturen)

by herztopf

Selbst hergestellter Joghurt, Espresso-Schoko Granola und gebackene Honig-Blaubeeren

 

(Dieser Beitrag enthält Werbung für YOGUT Starterkulturen)

Bei uns zu Hause haben wir immer einen großen Vorrat an Naturjoghurt im Kühlschrank stehen. Besonders die Kinder essen ihn gerne, ob mit einem Klecks Honig, Haferflocken, Müsli oder klein geschnittenem Obst, es ist schnell zubereitet und gesund. Mir ist so ein Joghurt meist zu säuerlich und dann kommen ein paar mehr Kleckse Honig mit rein gemischt. Naja, ob das dann wieder so gesund ist, ich befürchte nicht. Also ging ich auf Recherche, wie man Joghurt denn selber herstellen kann. Milch und Joghurt mit Kulturen – mehr brauchte es nicht. Das Ergebnis: verbesserungsbedürftig. Die Recherche ging also weiter. Zweite Möglichkeit: Milch und Starterkulturen. Die gab es dann natürlich nicht in der näheren Umgebung. 

Die Joghurt-Herstellung wurde dann erstmal auf Eis gelegt, bis ich das Profil des frisch geschlüpften Start up Unternehmen YO*GUT Starterkulturen gefunden habe und sie mich auch noch fragten, ob ich nicht mal ihre Joghurt-Starterkulturen testen möchte. Hallo? Ja klaro!

Seitdem wird im Hause herztopf alle paar Tage Joghurt hergestellt. Der Clou: man braucht nicht jedesmal neue Kulturen, sondern man kann aus dem bereits selbst hergestellten Joghurt wieder neuen herstellen. Spart Plastikmüll und einen überfüllten Kühlschrank. Ganz schön tricky.

Da der Joghurt super cremig und mild ist, reicht mir jetzt auch nur ein Klecks Honig. Dazu gibts noch für den morgendlichen Aufwach-Kick ein Espresso-Schoko Granola und ofengebackene Honig-Blaubeeren. So kann der Morgen starten. 

 

Selbst hergestellter Joghurt, Espresso-Schoko Granola und gebackene Honig-Blaubeeren
Selbst hergestellter Joghurt, Espresso-Schoko Granola und gebackene Honig-Blaubeeren

Selbst hergestellter Joghurt, Espresso-Schoko Granola und gebackene Honig-Blaubeeren

  (Dieser Beitrag enthält Werbung für YOGUT Starterkulturen) Bei uns zu Hause haben wir immer einen großen Vorrat an Naturjoghurt im Kühlschrank… Süße Rezepte Selbst hergestellter Joghurt, Espresso-Schoko Granola und gebackene Honig-Blaubeeren (Werbung für YOGUT Starterkulturen) European Druck mich
Reicht für: 1 Liter Joghurt und 900 g Granola
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Joghurt

  • 1 Liter Milch
  • 2 Kapseln yo*gut mild Starterkulturen

Espresso-Schoko Granola

  • 300 g kernige Haferflocken
  • 60 g Haselnüsse
  • 80 ml Espresso
  • 2 EL Olivenöl
  • 60 g gehobelte Mandeln
  • 220 g Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Salz
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Mokkabohnen
  • 100 g getrocknete Cranberrys
  • 50 g Mangochips

Honig-Blaubeeren

  • 500 g frische Blaubeeren
  • 3 EL Honig

 

Zubereitung

Joghurt

  1. Die Milch in einen Topf füllen und bis kurz vor den Siedepunkt auf 85-90°C erhitzen.
  2. Die Milch auf 43°C abkühlen lassen und dabei öfters umrühren, damit sich keine Haut auf der Milch bildet. Wenn man die Milch zum Abkühlen in ein anderes Gefäß füllt, kühlt sie etwas schneller ab.
  3. Nun den Inhalt der Kapseln gründlich und sanft in die Milch einrühren.
  4. Nun muss der Joghurt reifen. Das geht zum einen mit einem Joghurtbereiter oder im Backofen: 
  5. Zubereitung im Joghurtbereiter: Die Milchmischung in einen Joghurtbereiter füllen und bei 43°C 6-8 Stunden reifen lassen und dabei auf keinen Fall bewegen. Den Joghurt danach für 12 Stunden im Kühlschrank nachreifen lassen.
  6. Zubereitung im Backofen: Den Ofen auf 40°C Umluft aufheizen und die Einmachgläser, in die der Joghurt gefüllt werden soll, dabei mit in den Ofen stellen und erwärmen. Die Milchmischung in die Einmachgläser füllen und auf einem Backblech in den Ofen stellen. Die Gläser ab jetzt nicht mehr bewegen. Den Joghurt nun 6-8 Stunden im Ofen reifen lassen, die Hitze kann nach 1 1/2 Stunden ausgeschaltet werden. Die Backofentür dabei weiterhin geschlossen halten. Danach die Gläser in den Kühlschrank stellen und den Joghurt 12 Stunden nachreifen lassen.

Espresso-Schoko Granola

  1. Haselnüsse grob hacken.
  2. Den Backofen auf 180°C O/U vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Haferflocken, Haselnüsse, Espresso, Olivenöl, Mandeln, Honig, Vanilleextrakt und Salz in einer Schüssel miteinander verrühren.
  4. Die Mischung auf dem Backblech verteilen und 15-20 Minuten im Ofen backen, bis sie goldbraun ist. Dabei zwischendurch verrühren, damit das Granola von allen Seiten braun wird. Achtung: Wenn das Granola aus dem Ofen kommt, ist es noch sehr weich. Nach dem Abkühlen wir des knusprig.
  5. Granola abkühlen lassen.
  6. Zartbitterschokolade und Mokkabohnen grob hacken und zusammen mit den Cranberrys und Mangochips unter das Granola mischen.
  7. Granola luftdicht verpacken.

Honig-Blaubeeren

  1. Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Blaubeeren auf dem Backblech verteilen und mit dem Honig beträufeln.
  3. Blaubeeren 10 Minuten backen und danach abkühlen lassen.
0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse mir Deinen Kommentar

*Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du unter Datenschutz einsehen.