Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)

by herztopf

Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)
Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)

 

(Beitrag enthält Werbung für Dark Horse Wine)

Zugegeben, ich bin ja so überhaupt nicht der ich-telefoniere-sooooo-gerne-und-stundenland-Typ. So mal gar nicht. Mit Telefonieren kann man mich jagen. Ich gerate regelrecht in Panik, wenn ich sehe, dass mein Handy leuchtet und mich jemand anruft. Aber an ein ganz bestimmtes Telefonat kann ich mich noch ganz genau erinnern, auch wenn es schon ein paar sehr viele Jährchen her ist. Denn bis heute ist dieses Telefonat ein kleiner Insider bei uns im Hause herztopf geblieben, dass uns immer wieder ein kleines Lächeln von den Lippen lockt. 
Und zwar ging es bei diesem Telefonat um eine Telefonumfrage. Am anderen Ende der Leitung war eine Frau dran, an ihren Namen kann ich mich nicht mehr erinnern, also nenne ich sie mal Frau So und So. Und das Telefonat ging genau so:

Frau So und So: „Hallo, ich bin Frau So und so und hätte mal ein paar Fragen zum Thema Wein.“
Ich: „Hallo, ich trinke gar keinen Wein.“
Frau So und So: „Welchen Wein trinken sie denn, Rotwein oder Weißwein?“
Ich: „Ich trinke keinen Wein.“
Frau So und So: „Aber welchen Wein trinken sie denn am liebsten, Rotwein oder Weißwein?“
Ich: „Wie? Ich trinke doch gar keinen Wein!“
Frau So und So: „Ja aber wenn sie Wein trinken WÜRDEN, welchen würden sie nehmen, Rotwein oder Weißwein?“
Ich: „?????“

Dann hab ich aufgelegt und für einen kurzen Moment die Welt nicht mehr verstanden. Was wollte Frau So und So denn bloß von mir? Hahaha, bis heute ist es immer wieder eine lustige Geschichte. Damals hatte ich noch keine Antwort darauf, wie gesagt ich war seeeeehr jung. Aber Liebe Frau So und So, wenn Sie mich heute noch einmal anrufen würden, hätte ich eine Antwort für Sie! Denn es darf gerne mal ein Gläschen von diesem Dark Horse Cabernet Sauvignon Rotwein sein. 

Denn die Weinmarke Dark Horse von der Winemakerin Beth Liston steht, genau so wie sie selbst, für Unkonventionalität, Persönlichkeit und denn Mut immer seinen eigenen Weg zu gehen. Beth ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und hatte schon immer eine Leidenschaft für Wein. Und obwohl sie auf eine erfolgreiche Karriere in der Industrie zurück blicken kann, folgte sie ihrer wahren Leidenschaft, ihrem Lebensgefühl und wurde Winemakerin. 
Seiner wahren Leidenschaft zu folgen finde ich sehr mutig und spannend. Manchmal dauert es auch eine Weile, sie zu finden. Hätte jemand mir vor ein paar Jahren gesagt, dass ich, gerade ich, beim Kochen und Backen total aufgehe, ich hätte nur gelacht und mit dem Kopf geschüttelt. Meine Schwester lacht bis heute, dass ich sie einmal angerufen hätte um zu fragen, wann denn Wasser kocht. Nun ja, daran kann ich mich zwar nicht mehr erinnern, aber sie beharrt darauf dass es so war. Ich wette, ich war da bestimmt erst zehn Jahre alt oder vielleicht möchte sie mich damit auch einfach nur aufziehen, weil ich mit der Küche ja mal so gar nichts in Verbindung gebracht habe. Aber wie es sich eben heraus gestellt hat, habe ich an diesem Ort mein Hobby, meinen Ausgleich und meine Leidenschaft gefunden. Natürlich zur Freude aller anderen, die alle meine Werke dann probieren müssen können.

Der Dark Horse Cabernet Sauvignon ist ein echtes Dark-Horse-Original: ausgewählte kalifornische Trauben, ein fruchtiges Aroma und dunkle, trockene Noten werden perfekt ausbalanciert. Der Wein hat ein trockenes Geschmacksprofil mit fruchtigen Aromen, denn die aromatischen Trauben aus dem San Joaquin und Sacramento Valley, dem südlichen und nördlichen Teil des kalifornischen Längstals werden erst geerntet, wenn sie ihre maximale Reife erreicht haben. Der Wein lässt Nuancen von dunklen Beerenfrüchten und Noten von Espresso und dunkler Schokolade erkennen

Nun, um noch einmal auf Frau So und So zurück zu kommen, auf einen erneuten Anruf von ihr wäre ich mittlerweile also bestens vorbereitet. =) Und ein Rezept für einen leckeren Chessecake hätte ich für Frau So und So auch gleich parat. Ein Cheesecake, mit Himbeeren im Inneren und einer cremigen Füllung. Getoppt wird das Ganze mit einem fruchtigem Rotwein-Topping. Und zu guter Letzt geben die kleinen Rotwein-Küsschen aus Baiser dem Cheesecake den letzten Schliff. Und mein kleiner Geheimtipp: die kleinen Küsschen kann man auch prima so vernaschen. 

Und noch eine wichtige Anmerkung von mir: Bitte achte immer auf einen bewussten Umgang mit Alkohol.

 

Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)
Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)
Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)
Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)

Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine)

  (Beitrag enthält Werbung für Dark Horse Wine) Zugegeben, ich bin ja so überhaupt nicht der ich-telefoniere-sooooo-gerne-und-stundenland-Typ. So mal gar nicht. Mit… Süße Rezepte Himbeeren Cheesecake mit Rotwein-Topping und Rotwein-Küsschen (Werbung für Dark Horse Wine) European Druck mich
Reicht für: einen Cheesecake mit Ø 18 cm
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Rotwein-Küsschen (für ca. 60 Stk.)

  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 3-4 EL Dark Horse Cabernet Sauvignon
  • rosa Lebensmittelfarbpaste

Boden

  • 160 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Butter, kalt und in Stückchen geschnitten + etwas weiche Butter für die Form
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanilleextrakt

Füllung

  • 150 g Himbeeren + ein paar Himbeeren für die Deko
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Sahne
  • 160 g Schmand
  • 220 g Quark
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 80 g Puderzucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 Eigelb

Rotwein-Topping

  • 1 Pck. Tortenguss rot
  • 250 ml Dark Horse Cabernet Sauvignon
  • 2 EL Zucker

Zubereitung

Rotwein-Küsschen

  1. Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Den Zucker langsam unter Rühren einreisen lassen und weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Speisestärke einsieben und kurz unterrühren.
  2. Den Dark Horse Cabernet Sauvignon zugeben und einrühren. Nach Belieben noch etwas rosa Lebensmittelfarbpaste einrühren.
  3. Den Backofen auf 100°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Einen Spritzbeutel mit Lochtülle vorbereiten und mit einem Zahnstocher etwas rosa Lebensmittelfarbpaste an die Innenseite des Spritzbeutels streichen.
  4. Die Baisemasse in den Spritzbeutel füllen und kleine Tupfen auf das Backpapier spritzen. Für 60 Minuten im Backofen backen, den Backofen ausschalten und die Rotwein-Küsschen bei leicht geöffneter Backofentür abkühlen lassen.

Boden

  1. Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter einfetten.
  2. Alle Zutaten in einem Mixer zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in die Springform füllen und am Boden gleichmäßig andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Backofen auf 180°C O/U vorheizen und den Boden darin für 15 Minuten vormachen, herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Die Füllung kann jetzt direkt zubereitet werden, der Backofen kann also an bleiben.

Füllung

  1. Die Himbeeren auf dem leicht abgekühlten Boden verteilen.
  2. Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, beiseite stellen. Sahne steif schlagen und ebenfalls beiseite stellen.
  3. Schmand, Quark, Vanilleextrakt und Puderzucker kurz miteinander glatt rühren. Die Speisestärke einsieben und kurz einrühren. Die Eigelbe nacheinander ebenfalls nur kurz einrühren.
  4. Zuerst den Eischnee, dann die Sahne vorsichtig unterheben.
  5. Die Füllung vorsichtig auf die Himbeeren gießen und glatt streichen. Nun für 50-55 Minuten im Ofen backen, die Ofentür dabei nicht öffnen (bitte erst gegen Ende des Backvorganges). Der Cheesecake ist fertig, wenn er außen fest und innen noch etwas wackelig ist.
  6. Wenn der Cheesecake fertig gebacken ist, den Ofen ausschalten und den Cheesecake bei leicht geöffneter Backofentür abkühlen lassen. Dann über Nacht mit der Form in den Kühlschrank stellen, die Form erst dann lösen.

Rotwein-Topping

  1. Alle Zutaten in einem Topf miteinander verrühren und unter Rühren aufkochen lassen.
  2. Den Guss für 1-2 Minuten abkühlen lassen und dann vorsichtig auf den Cheesecake gießen. Guss fest werden lassen.
  3. Den Cheesecake nun nach Belieben mit Rotwein-Küsschen und Himbeeren dekorieren.
0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse mir Deinen Kommentar

*Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du unter Datenschutz einsehen.