Fault Line Cake mit Schoko-Amarettini Böden und Schweizer Vanille Buttercreme | Einschulungstorte

by herztopf

Fault Line Cake mit Schoko-Amarettini Böden und Schweizer Vanille Buttercreme | Einschulungstorte

 

Diese Torte, die ich euch jetzt vorstelle, lag mir besonders am Herzen. Ich habe sie für einen ganz besonderen Menschen, einem Lieblingsmenschen von mir, gemacht. Mein Großer hatte vor ein paar Tagen seinen großen Tag und wurde Eingeschult. Ganz offiziell ist er nun ein i-Männchen. Juhuuuu. Mensch, wie schnell doch sechs Jahre vergehen…

Ich habe lange an der Torte geplant und eine Nachtschicht eingelegt, damit sie pünktlich am Einschulungsmorgen fertig ist. Mein Zeitmanagement ist manchmal nicht so dolle und dann wird eben in der Nacht gebacken. Macht aber nix. Es war auf jeden Fall ein aufregender Tag, mit einem kleinen weinendem Auge, aber einem großen lachendem Auge.

Über die Torte hat sich mein i-Männchen sehr gefreut. Im Inneren verstecken sich Schoko-Amarettini Böden, eine Kirsch Pflaumen Konfitüre und eine Schweitzer Buttercreme. Ich konnte sie leider nicht für ein Foto anschneiden, aber glaubt mir, es passt geschmacklich und optisch alles super zusammen. Die Torte braucht zwar etwas Zeit, aber sie lohnt sich auf alle Fälle. Kleiner Tipp: Fangt nur lieber etwas früher an mit dem Backen. Zwinker.

Und nun: Happy Schulzeit mein Großer!

 

Fault Line Cake mit Schoko-Amarettini Böden und Schweizer Vanille Buttercreme | Einschulungstorte
Fault Line Cake mit Schoko-Amarettini Böden und Schweizer Vanille Buttercreme | Einschulungstorte

Fault Line Cake mit Schoko-Amarettini Böden und Schweizer Vanille Buttercreme | Einschulungstorte

  Diese Torte, die ich euch jetzt vorstelle, lag mir besonders am Herzen. Ich habe sie für einen ganz besonderen Menschen, einem… Süße Rezepte Fault Line Cake mit Schoko-Amarettini Böden und Schweizer Vanille Buttercreme | Einschulungstorte European Druck mich
Reicht für: eine Torte mit 20 cm Ø und ca. 16 cm Höhe
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Schoko-Amarettini Böden (für 3 Böden a 20 cm Ø)

  • 9 Eier, zimmerwarm
  • 450 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 450 g Buttermilch
  • 375 g Sonnenblumenöl
  • 600 g Mehl
  • 60 g Backkakao
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 300 g Amarettini

Schweizer Vanille Buttercreme für die Füllung

  • 8 Eiweiß
  • 300 g Zucker
  • Prise Salz
  • 400 g weiche Butter
  • 2 TL Vanilleextrakt

Schweizer Buttercreme zum Einstreichen

  • 8 Eiweiß
  • 300 g Zucker
  • Prise Salz
  • 400 g weiche Butter
  • 2 TL Vanilleextrakt

Außerdem

  • 300 g rote Konfitüre (ich hatte Kirsch-Pflaumen-Konfitüre)
  • blaue Lebensmittelfarbpaste
  • 200 g gold-blaue Streuselmischung (sehr große Streusel erst einmal beiseite legen)
  • goldene Metallic Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Schoko-Amarettini Böden

  1. Den Backofen auf 180°C O/U vorheizen. Drei hohe Backringe mit 20 cm Ø mit Backpapier einschlagen. Siehe Tipp unten.
  2. Die Amarettinies in einem Mixer sehr fein bröseln.
  3. Eier, Zucker, Salz und Vanilleextrakt 5-7 Minuten weiß-cremig rühren.
  4. Buttermilch und Sonnenblumenöl langsam und kurz unterrühren.
  5. Mehl, Backkakao und Backpulver in den Teig sieben.
  6. Fein gemixte Amarettinies zum Teig geben und alles mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.
  7. Den Teig auf die drei Backringe aufteilen und für ca. 40-50 Minuten backen. Anhand der Stäbchenprobe merkt ihr, wann die Böden fertig sind.
  8. Böden komplett abkühlen lassen. Backringe entfernen. Eventuell die Deckel der Böden waagerecht und dünn etwas wegschneiden, damit alle Böden gleichmäßig gerade sind und später besser eingestrichen werden können.
  9. Alle drei Teige jeweils einmal waagerecht halbieren, so dass am Ende 6 Böden entstehen.

Schweizer Vanille Buttercreme (Zubereitung für die Füllung und zum Einstreichen)

  1. Die Zubereitung der beiden Buttercremes bleibt die selbe. Ich habe sie jedoch zweimal zubereitet (einmal für Innen und einmal um die Torte einzustreichen), da die komplette Menge nicht in eine Küchenmaschine passen würde.
  2. Eiweiße, Zucker und Salz in eine Metallschüssel geben und über einem leicht kochendem Wasserbad 5-7 Minuten verrühren. Dabei muss das Eiweiß ständig mit dem Handrührgerät oder Schneebesen verrührt werden und in Bewegung bleiben, damit es nicht gerinnt.
  3. Wenn dann keine Zuckerkristalle mehr zwischen den Fingern zu spüren sind, hat es 65° erreicht und die Schüssel kann vom Wasserbad herunter genommen werden.
  4. Die Eiweißmasse nun mit dem Schneebesen einer Küchenmaschine auf höchster Stufe aufschlagen und ca. 30 Min. kalt rühren, bis sie ca. 28° erreicht hat.
  5. Den Schneebesen durch einen Flachrührer ersetzen und die Butter Esslöffelweise auf nierdriger Stufe einrühren.
  6. Wenn die Butter eingerührt ist, wieder den Schneebesen aufsetzen und die Creme noch einmal aufschlagen, bis sie glatt und fest ist.
  7. Vanilleextrakt kurz unterrühren.
  8. Die Buttercreme zum Einstreichen in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Für die Deko ein paar EL davon abnehmen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben.

Torte fertig stellen

  1. Die Konfitüre kurz in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf erwärmen, damit sie flüssig wird.
  2. Nun wird erst einmal die Creme für die Füllung verwendet:
  3. Ein Cakeboard mit etwas Buttercreme bestreichen und den ersten Tortenboden darauf legen.
  4. Den Tortenboden mit etwas Konfitüre tränken und etwas Buttercreme darauf verstreichen.
  5. Nun den nächsten Boden darauf legen, mit Konfitüre und Creme bestreichen.
  6. Die Torte nach dieser Methode schichten und zum Schluss komplett rundherum dünn mit Buttercreme einstreichen und mit einer großen Teigkarte glatt streichen.
  7. Torte für min. 1 Stunde kühl stellen.
  8. Jetzt kommt die Buttercreme zum Einstreichen an die Reihe:
  9. 2-3 EL der Buttercreme mit der Lebensmittelfarbpaste einfärben und die Torte mittig und ringsherum dünn damit einstreichen und glattziehen.
  10. Die Streusel vorsichtig mit der Hand an die blaue Buttercreme andrücken. Größere Streusel erst zum Schluss andrücken.
  11. Torte für 1/2 Stunde kühl stellen.
  12. Nun die Creme aus dem Spritzbeutel mit der Lochtülle großzügig in einer dickeren Schicht und ungleichmäßig auf dem oberen und unteren Drittel der Torte anbringen. 
  13. Die Buttercreme mit einer großen Teigkarte glatt streichen.
  14. Die Torte mit der Buttercreme aus dem Spritzbeutel mit Sterntülle verzieren, nach Belieben mit Streuseln bestreuen und 1 Std. kühl stellen.
  15. Die Ränder der Buttercreme mit goldener Metallic Farbe und einem weichen Pinsel bepinseln.
  16. Die Torte bis zum Verzehr kühl stellen und ca. 1/2 Std. vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Buttercreme weicher wird. Wer eine Girlande als Deko verwendet, sollte diese erst kurz vor dem Verzehr auf der Torte anbringen.

Tipp: Ich habe die Zutatenmenge der Schoko-Amarettini-Böden durch 3 geteilt und jeweils nacheinander zubereitet und einzeln im Ofen gebacken, da nicht drei Backringe gleichzeitig in den Ofen passten. So ist der Teig immer frisch und luftig und fällt bei längerer Standzeit nicht zusammen.

Tipp: Die Böden können auch schon einen tag eher vorbereitet werden und in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank gelagert werden.

0 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse mir Deinen Kommentar

*Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du unter Datenschutz einsehen.